Die verschiedenen Pickelarten und ihre Enstehung - Hauthafen
 

Die verschiedenen Pickelarten und ihre Enstehung

Die verschiedenen Pickelarten und ihre Enstehung

Egal ob pubertäre Akne (Acne vulgaris) oder Altersakne (Acne tarda), von einer chronischen Erkrankung der Talgdrüsenfollikel bleiben die meisten Menschen im Laufe ihres Lebens nicht verschont. Es gibt viele verschiedene Arten von Pickeln und Unreinheiten und auch ihre Entstehung kann vielfältige Ursachen haben. Eines haben jedoch alle Unreinheiten gemeinsam: Schuld sind in erster Linie immer eine übermäßige Talgproduktion, eine Verhornungsstörung am Haarfollikel („Pore“), sowie eine bakterielle Besiedlung der betroffenen Hautstelle.

Wie entstehen Pickel?

Eine entscheidende Rolle spielt der Hormonstatus, denn alle Talgdrüsen haben Hormonrezeptoren, das heißt, ihre Funktionen werden durch die Hormone Androgene (männl. Sexualhormone), IFG-1 (Insulin-like growth factor 1), und Insulin beeinflusst. Sobald der Körper sich also in einem hormonellen Ungleichgewicht befindet und die männlichen Geschlechtshormone überwiegen, werden die Talgdrüsen zu einer vermehrten Talgproduktion angeregt. Die Haut wird in der Folge fettiger und durch eine verstärkte Verhornung an den Follikelöffnungen („Poren“) kommt es durch die Kombination der verengten Talgdrüsenausführungsgänge und einer gesteigerten Talgproduktion zu einer Stauung des Talgflusses. So entstehen erste Mitesser und Komedonen, welche nach kurzer Zeit von Bakterien besiedelt werden.

Die Propionibakterien bauen den Talg in seine chemischen Bestandteile ab. Die dabei entstehenden Spaltprodukte Glycerin und freie Fettsäuren führen zu Entzündungen und verursachen so im schlimmsten Fall eine Akne, mit schmerzhaften Pusteln, Papeln und Abszessen.

Offene Komedonen (schwarze Mitesser) bestehen aus einem Hornpropf, gemischt mit Talg und Bakterien. Die Spitze des Talges reagiert mit dem Luftsauerstoff und enthält zudem den hauteigenen Farbstoff Melanin. So entsteht die schwarze Farbe.

Geschlossene Komedonen (weiße Mitesser/Unterlagerungen) haben eine weiße bis gelbliche Farbe und bestehen aus dichten Hornlamellen, gemischt mit Talg und Bakterien. Durch den verstopften Ausführungsgang des Follikels („Pore“) kann der Talg nicht abfließen.

Pusteln (Eiterbläschen) sind ein mit Eiter gefüllter Hohlraum, welcher sich in der Dermis befindet, aber über das Hautniveau ragt. Typischerweise sind sie umgeben von einem roten Entzündungsrand und haben ein eitriges Zentrum in der Mitte.

Papeln (Knötchen) sind flach bis halbkugelig. Man unterscheidet zwischen epidermalen Papeln, welche eine helle Farbe haben und aus vermehrten Zellen der Epidermis bestehen. Subepidermale Papeln hingegen sind sehr schmerzhaft bei Druck und haben eine rötliche Farbe. Bei ihnen sind die Zellen der darunterliegenden Hautschicht, der Dermis, vermehrt. Papeln haben keinen Ausführungsgang und können daher nicht ausgereinigt werden, wie andere Unreinheiten. Jede Art von Druck verschlimmert das Hautbild nur, also unbedingt in Ruhe lassen!

Talgzysten sind verkapselte mit Talg gefüllte Hohlräume, bestehend aus ein- oder mehrkammerigen Geschwulsten.

Wichtig ist auch ein Blick auf die Ernährung

Neben dem Hormonstatus und den Ernährungsgewohnheiten können jedoch auch Kosmetika und Medikamente eine Akne verursachen bzw. eine bestehende Akne verschlimmern. In der Pflege ist es daher empfehlenswert auf komedogene Inhaltsstoffe, wie Paraffin, Fettalkohole, Kokosöl oder Kakaobutter zu verzichten. Am besten solltest du dich von professionellen Kosmetologen zu Hautpflegeprodukten und zur Hautpflegeroutine beraten lassen. Bei der Einnahme von Medikamenten, wie Kortison, Anabolika, Antibiotika, Antidepressiva oder hochdosiertem Vitamin B1, B6 oder B12 kann unter Umständen Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gehalten werden, bezüglich einer alternativen Behandlung. Insbesondere der psychische Leidensdruck einer Akne sollte nicht unterschätzt werden, denn in einigen Fällen kann er sogar bis zum sozialen Rückzug der Betroffen führen.

Quellen:

Der Pickelguide. Beauty Forum. Christina Drusio.November 2020.

Hormonbedingt. Beauty Forum. Dr. med. Cordula Ahnhudt. März 2018.

Du hast schon länger unreine Haut und ständig neue Mitesser? Dann ist unser Aquapeeling genau das Richtige für Dich. Buche bei uns eine Tiefenreinigung und bekomme sofort ein klares Hautbild!



X